We miss you! 6 gute Gründe (von vielen) deinen Weg (zurück) ins Yoga Studio zu finden!

Unseren ersten offiziellen Blogbeitrag haben wir uns etwas anders vorgestellt. Irgendwie ein tiefgründiges Thema oder so. Aber hey, warum nicht mit guten Gründen starten zu uns ins Studio zu kommen?

Nun sind es mittlerweile 9 Monate, seit Mother Earth Yoga ins Leben gerufen wurde. Seitdem ist viel passiert & natürlich geht die Corona Krise nicht ohne weiteres an uns vorbei. 

Umso mehr freuen wir uns, dass wir seit dem 2. Juni wieder gemeinsam mit euch Yoga in unserem schönen Studio praktizieren dürfen. Einige haben bereits den Weg zurückgefunden, einige kamen das erste mal zu uns auf die Matte und einige unserer Schüler haben es bisher noch nicht „in real“ zurück geschafft. Egal wie: Wir sind aufgeregt bekannte & (noch) unbekannte Gesichter bei uns zu begrüßen!

Von dem Livestream wollen wir noch nicht ganz Abschied nehmen, aber weitestgehend. Dieser hat uns zwar sehr durch diese ungewohnte Zeit geholfen, allerdings glauben wir daran, dass wenn es möglich ist, Yoga in direktem Austausch zwischen Schüler & Lehrer passieren sollte. Solange unser Studio nicht komplett ausgelastet ist, wurde deshalb beschlossen, den Livestream nur noch an wenigen Terminen stattfinden zu lassen und den Fokus ins Studio zu lenken. 

Ganz egal ob bei Mother Earth Yoga oder bei dem Yoga Studio deines Vertrauens – Yoga im Studio bietet echt viele Vorteile: Einige davon wollen wir hier gerne mit euch teilen.

1. Zurück in die Normalität

Für viele von uns hat sich einiges geändert. Egal ob der Arbeits- oder Unialltag, ob der Umgang mit Freunden, Bekannten & Unbekannten oder die Situation zu Hause. Bei Mother Earth Yoga sind wir bemüht darum euch ein Gefühl von Sicherheit, Beständigkeit und Rückzug zu geben. Unser Stundenplan hat sich in der Grundstruktur kaum geändert, sodass wer mag ganz normal in seinen Yoga Alltag zurückkehren kann. Allerdings gibt es spannende Erweiterungen und wir haben eine weitere tolle Lehrerin mit Julia als Teamunterstützung bekommen, welche unseren Stundenplan mit dem für Heidelberg einzigartigen Stil des Jivamukti Yoga ergänzt! 

2. Du & deine Matte haben vermutlich mehr Platz als je zuvor

Durch die Corona Maßnahmen hat sich eines entscheidend geändert: Egal ob Montag Abend oder Samstag früh. There is enough space for all of us. Dein/e Mattennachbar/in und du kommen sich sicher nicht mehr in die Quere, denn durch die Abstandregeln hat jeder genug Platz und Luft um sich herum. Über unser Buchungssystem kannst du dir und deiner Matte deinen Platz vorab sichern. Da wir jede Menge Klassen haben, gibt es meist auch noch spontan Plätze bei uns – anmelden kannst du dich bis Kursstart. Seit dem 1. Juli dürfen wir dabei wieder ganze 5 Leute in den Raum lassen. Juhu!

3. Better together

Eine Yoga Self-practice ist wertvoll. Ebenso wertvoll ist es gemeinsam in einer Gruppe & mit einem/r Lehrer/in Yoga zu machen. Die Gruppenenergie bringt nicht nur Motivation, sondern auch jede Menge Spaß. Good vibes only gibt es dabei in unserem Yoga Studio.

4. Die Lehrer/innen können dich sehen und (verbal) unterstützen

Yoga in der Gemeinschaft bringt mehr als nur tolle Gruppenenergie: Wir Lehrer/innen können dich sehen! Und das ist ein entscheidender Vorteil. Dadurch können wir dir direkte Hinweise geben, wie du die einzelnen Asanas für dich gestalten und optimieren kannst, sodass sie für dich und deinen Körper passen. Egal wie viel Yoga Erfahrung man hat, das direkte Feedback von Lehrer/innenseite kann super hilfreich sein.

Abgesehen davon freuen wir uns so sehr über die Möglichkeit dich wieder als realen Menschen beim Yogaunterricht sehen zu können, dass jede Klasse einem Freudenfeuer gleicht.

5. Unser Ausblick und der Weg zum Studio sind echt der Hit

Sowohl durch den Ausblick auf Neckar, das Schloss & die Berge, welcher unser Studio dir bietet, als auch durch deinen Weg zu uns, egal ob auf dem Rad, zu Fuß mit dem Auto oder der Bahn, sammelst du jede Menge tolle Natureindrücke bei momentan echt super Wetter.

6. Der innere Schweinehund kann uns Yogis und Yoginis doch eh alle mal!

Corona hat unser Leben irgendwie ein bisschen auf den Kopf gestellt. Vor allem hat es uns gelehrt, einfach mal zu Hause zu bleiben und nichts zu tun. Und das war sicher für viele auch eine sehr schöne Erfahrung. Egal mit wem man redet: Man hat es sich halt echt gemütlich gemacht und gerade fällt es schwer aus diesem bequemen Trott wieder rauszukommen. Aber wir wissen: Yoga ist dennoch verdammt gut für Körper & Geist. Und momentan muss man sich zwar etwas mehr aufraffen – aber am Ende ist man froh darüber, dass man es hin und wieder vielleicht doch rausgeschafft hat 🙂 

Actually – it’s more than just a good work out! 🙂

Zwar echt süß, aber dennoch: Goodbye, innerer Schweinehund.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Yin Yoga

Beim Yin Yoga ist das Thema „LOSLASSEN“ ganz groß geschrieben. Es ist wohl einer der ruhigsten und sanftesten Yoga Stile, bei welchem du Positionen passiv zwischen 3 und 8 Minuten hälst. Wir arbeiten hier an den Meridianen und dem Fasziensystem. Durch das lange Halten der Positionen können Blockaden in Körper und Geist gelöst werden und einzelne Körperpartien können geschmeidiger und flexibler werden. Blöcke, Gurte sowie Yoga Polster können dich dabei unterstützen, optimal und ganz nach den Bedürfnissen deines Körpers in verschiedenen Positionen in tiefe Entspannung & Meditation zu gelangen.

Egal ob Einsteiger oder fortgeschrittener Yogi, alle sind ganz herzlich willkommen.